Navigation & Kontaktdaten
25 Jahre im Dienste der Umwelt Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen TÜV Nord Siegel

Holzsorten Otto Transport- und Containerdienst in Naumburg

Ahorn

  • Beliebtes Möbelholz
  • Als Brennholz weniger verbreitet

Brennwert: 1900 kwh/rm und 4,1 kwh/kg.

Eiche

  • Sehr gutes Brennholz
  • Trockenzeit 2,5 - 3 Jahre durch hohen Gerbsäureanteil

Brennwert: 2100 kwh/rm; 4,2 kwh/kg.


Esche

  • Sehr hoher Brennwert
  • Relativ schwer zu spalten und deshalb eher unbeliebt
  • Trockenzeit ca. 2 Jahre

Brennwert: 2100 kwh/rm und 4,2 kwh/kg.

Birke

  • Gut für offene Kamine, da es kaum Funken verursacht
  • Attraktives bläuliches Flammbild
  • Angenehmer Geruch
  • Trockenzeit ca. 1,5 Jahre

Brennwert: 1900 kwh/rm und 4,3 kwh/kg.


Buche

  • Wohl beliebtestes Brennholz.
  • Leicht in Handhabung und Lagerung
  • Hoher Brennwert
  • Gutes Kaminholz oder als Scheitholz im Ofen
  • Trockenzeit ca. 2 Jahre

Brennwert: 2200 kwh/rm und 4,1 kwh/kg. Ein Raummeter entspricht ca. 210 Ltr. Heizöl.

Fichte

  • Neigt zu Funkenflug durch hohen Harzanteil
  • Besser für geschlossene Öfen geeignet
  • Brennt leicht an
  • Lässt sich leicht spalten
  • Gutes Scheitholz
  • Wächst schnell nach

Brennwert: 1600 kwh/rm und 4,4 kwh/kg


Kiefer

  • Neigt zu Funkenflug durch hohen Harzanteil
  • Besser für geschlossene Öfen geeignet
  • Brennt leicht an
  • Verbrennt schnell und relativ ungleichmäßig

Brennwert: 1700 kwh/rm und 4,4 kwh/kg.

Lärche

  • Neigt zu Funkenflug durch hohen Harzanteil
  • Besser für geschlossene Öfen geeignet
  • Brennt leicht an
  • Lässt sich leicht spalten

Brennwert: 1700 kwh/rm und 4,4 kwh/kg.


Durchblick beim Brennholzkauf: Angebote im Überblick

Heizholz bekommt man als Verbraucher beim Waldbesitzer vor Ort oder beim zuständigen Förster. Viele Forstbetriebe bringen das fertige Brennholz gegen Aufpreis bis vor die Haustür.

8 % des Gesamteinschlags sind Hölzer, die vom Forstbetrieb nicht aufbereitet werden, weil die Verkaufserlöse die Aufarbeitungskosten nicht decken. Solche Hölzer bleiben an Ort und Stelle liegen und werden oft als Reisschläge an Privatpersonen abgegeben.

Schichtholz

Ungefähr 1 m lange Holzstücke aus Stammteilen oder stärkeren Ästen werden zu Stößen aufgeschichtet. Verkaufsmaß ist der Raummeter, d.h. ein 1 m langer, 1 m breiter und 1 m hoher Holzstoß mit Luftzwischenräumen.

1 Raummeter entspricht 0,7 m³ reiner Holzmasse ohne Rinde. Schichtholz ist natürlich teurer als Holz aus dem eigenen Flächenlos.


Brennholz lang

Längere Baumstammstücke werden meist an gut befahrbaren Wegen gelagert. Die Menge wird vom Forstamt geschätzt oder mittels Durchmesser und Länge errechnet.

Verkaufseinheit ist der Festmeter, also 1 m³ reine Holzmasse ohne Zwischenräume. Weil bei dieser Art dem Verkäufer keine Einschneidekosten und keine Kosten für das Aufschichten von Holzstößen entstehen, ist Brennholz lang billiger als Schichtholz.

Brennholz ofenfertig

Brennholz wird auch ofenfertig angeboten. Hier gibt es neben dem Raummeter als Verkaufsmaß oft den Schüttmeter.

In einer Holz- oder Gitterbox mit einem 1 m³ Rauminhalt wird das ofenfertig gesägte Holz angeliefert. Gestapelt reduziert sich das Raummaß dann auf ca. 0,4 m³ Holzmasse.